Gesunder Menschenverstand, Angst oder Anti?

Bereits 1987 wurde deutlich, dass viele Deutsche technologischen Innovationen oft aus reiner Unwissenheit kritisch gegenüber stehen (vgl.: Scharioth, Joachim et al.: Medien und Technikakzeptanz. Kolloquium des Bundesministeriums für Forschung und Technologie am 10. Juli 1987 in Bonn. München 1988). Und scheinbar gilt das auch heute noch.

Jedenfalls würden 53 Prozent der Verbraucher keine gentechnisch veränderten Lebensmittel kaufen, wie die GfK jüngst heraus fand:

http://www.gfk-compact.com/index.php?article_id=304&clang=0

Dabei kennen 90% der Verbraucher zwar den Begriff „gentechnisch veränderte Lebensmittel“, haben aber überwiegend keine genaue Vorstellung davon, was sich dahinter verbirgt.

Wie soll man das deuten: Gesunder Menschenverstand, der „richtige Riecher“, Angst oder einfach nur Ignoranz? In jedem Fall ein Meinungsbild, das Manager von gesundheitsaffinen Produkten im Hinterkopf haben sollten, wenn Sie Marken- und Kommunikationskonzepte entwickeln.

Verfasst von Günter Lewald am