Health-Claim Relevanz für Nahrungs- und Genussmittel

Lange Zeit spielten sie eine große Rolle: gesundheitsbezogene Aussagen auf Nahrungs- und Genussmitteln. Vor dem Hintergrund der europäischen Gesetzgebung scheint dies nun vorbei zu sein. 

Jedenfalls hat das OLG Hamm der Brauerei Warsteiner verboten, sein alkoholfreies Bier weiterhin als „vitalisierend, erfrischend und isotonisch“ zu kennzeichnen. Denn hierin liege eine gesundheitsbezogene Aussage. Der Aussage der Brauerei, dass man mit dem Attribut „vitalisierend“ auf das Testimonial Vitali Klitschko anspielen wolle, mochten die Richter nicht folgen. Fazit: Vorsicht mit gesundheitsbezogenen Aussagen, wenn hierfür kein Health-Claim genutzt werden kann. Unser Tipp: mit Agenturen sprechen, die nicht nur Lifestyle, sondern auch den Gesundheitsmarkt verstehen.

Verfasst von Günter Lewald am