Healthcare-Marken und Sportkommunikation

Seit Jahren steigen die Sportmarketing-Budgets in zahlreichen Branchen. Nur im Gesundheitsmarkt bleiben sie hinter dem zurück, was man mit Recht erwarten würde. Denn in kaum einem anderen Umfeld könnte der Nutzen von Gesundheitsprodukten glaubwürdiger transportiert werden als im Sport. Dennoch bleiben die Sportmarketing-Maßnahmen im Gesundheitsmarkt überschaubar. Eine Folge der strengen Vorschriften des Heilmittelwerbegesetzes, des Mangels an Möglichkeiten oder der fehlenden Fantasie?

Diese Frage ist mehr als berechtigt. Denn es ist schon bemerkenswert, dass vor allem Marken aus dem FMCG-Bereich, der Sportartikel- und Automobilindustrie sowie Finanz- und Versicherungs-Dienstleister so häufig im Sport vertreten sind wie kaum eine andere Branche.

Sportmarketing – mehr als Testimonial-Werbung

Ein bekannter deutscher Fußballer isst in der Primetime seine Ofenchips, die Nationalmannschaft fährt mit Mercedes vor und Vattenfall erhellt die Cyclassics in Hamburg – Marketing mit Sport bzw. Sportlern macht in den Augen vieler Marketing-Manager Sinn – offensichtlich geht es um mehr als Aufmerksamkeit. Aber worüber reden wir eigentlich?

Hier geht es zum kompletten Beitrag:

Dr. Günter Lewald: Healthcare-Marken und Sportkommunikation. Healthcare Marketing Jahrbuch 2015, S. 152-156.

Verfasst von Günter Lewald am